© Spital Davos | StartseiteKontakt | Impressum

Die Rettungskette

Ablauf der Hilfeleistungen

Das Projekt «Herzsicheres Davos» optimiert die Rettungskette, dass heisst die Schnittstellen vom Auffinden einer leblosen Person durch Laien bis zur Versorgung durch den Rettungsdienst.
In Anbetracht von 10 000 jährlichen oder 27 täglichen plötzlichen Herztoden in der Schweiz hat das Projekt für Davos eine sehr hohe Bedeutung.

Reanimationsablauf für Laien:

Erlernen Sie in unseren Kursen die Anwendung des Automatisierten Externen Defibrillators (AED), um im Notfall lebensrettende Sofortmassnahmen ergreifen zu können.

Der Zeitrahmen für die Rettung ist bei einem plötzlichen Herztod äusserst eng. Ein beispielloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Jede untätige Minute ohne Defibrillation vermindert die Überlebenschancen um 10%. Nach 5 Minuten treten bereits die ersten irreparablen Hirnschäden ein.
Weit mehr als 75% der Betroffenen könnten mit hilfe des automatischen externen Defibrillators schadensfrei gerettet werden.

JSN Gruve template designed by JoomlaShine.com